ohr

Instagram
platzhalter platzhalter platzhalter
Longboard Classic #19 Nachbericht

Longboard Classic #19 Nachbericht

Das Longboard Classic ist schwer in Worte zu fassen. An einem Wochenende treffen Hunderte von Snowboardern in Stuben aufeinander, fahren im Massenstart vom 1000m höher gelegenen Albonagrat ab und treffen sich abends bis in die Puppen im Partyzelt! So die Kurzform...

Es wird nicht ohne Grund als das Woodstock des Snowboardings bezeichnet. Leider, bzw. zum Glück bin ich noch zu jung, um Woodstock live erlebt zu haben und in der Lage zu sein, den Vergleich objektiv beurteilen zu können. Aber die 19. Neuauflage vom Longboard Classic am 7. April 2018 haben wir uns nicht entgehen lassen. Andere natürlich auch nicht!



Schlimm genug, dass wir nicht alle 19 Events besucht haben und Jahr für Jahr den Albonagrat hinunter gestürzt sind. Denn wer einmal Ende der Saison zu Besuch beim LBC war, der kommt nicht mehr los davon. Völlig ohne Drogen packt einen das Flair der Veranstaltung und nimmt dich mit auf eine Zeitreise durch alle Höhepunkte und Tiefen der Snowboardgeschichte, zumindest was Equipment und Kleidungsstil vergangener Zeiten betrifft. Hier muss sich keiner für sein prähistorisches Schneebrett und neonfarbiges Outerwear Outfit aus den Neunzigern entschuldigen. Im Gegenteil – hier wird es gehuldigt und ausgiebig im Arlberger Backcountry getestet und zur Schau gestellt.



Den eigentlichen Höhepunkt bildet mittags der Massenstart vom 1000m oberhalb von Stuben gelegenen Albonagrat, bei dem in sieben verschiedenen Gruppen vom Gipfel bis ins Bergdorf abgefahren wird. Das ist mitunter äußerst heikel, denn die Bedingungen bei der Abfahrt sind weder schonend für Material, noch für die Fahrer. Bei diesem Rennen wird einem alles abverlangt und wer am schnellsten ist, der landet schließlich auf dem Treppchen. Doch das ist nur der Kern der Eventidee, denn vielmehr gilt, mitfahren kann jeder und dabei sein ist alles. Beim LBC gibt es nur Gewinner und das erkennt man auch an der ausgelassenen Stimmung und dem breiten Grinsen, das die Teilnehmer an den Tag legen.

Mit über Hundert weiteren Startern im Vergleich zum Vorjahr hat Veranstalter Paul Gruber einen neuen Teilnehmerrekord zu verbuchen. Das lag mitunter am traumhaften Wetter...

Den ganzen Tag schien die Sonne und die Fernsicht war atemberaubend!!!

Sogar das letzte Einhorn wurde aus dem Gehege gelassen, um bei diesem Snowboardspektakel in Stuben mit dabei sein zu können. 

Muck Müller - ehemaliger Heavy Tools Teamrider - steckte wieder im Original-Outfit und moderierte durchs Tagesprogramm mit einer satten Portion Sonnencreme im Gesicht, denn die Sonne zeigte sich von seiner schönsten Seite und grillte an diesem Tag alles, was sich unterm Horizont befand.

Wohl auch deshalb waren alle wieder bester Laune und die einzelnen Startergruppen waren zu den inzwischen obligatorischen Gruppenfotos bereit.

Selbst mit dem Fisheye waren nicht alle Fahrer auf einmal zu erfassen, ging nur mit der Drohne, deren Aufnahmen wir später noch zeigen werden.

Aus allen Ecken der Erde sind sie wieder angereist, sogar aus Japan und Kanada, um beim LBC#19 mit von der Partie zu sein.

Egal welchen Alters oder Geschlechts, hier traf sich alles, um beim sogenannten Chinese Downhill - einem Massenstart - zum Saisonabschluss in Stuben ins Rennen zu gehen.

Auch die Ladies waren schwer motiviert und stellten sich hinter die offizielle Startlinie. 3-2-1... Go!

... und die Meute setzte sich in Bewegung, bzw. stolperte bereits nach wenigen Metern im Tiefschnee. Von unfairen Mitteln hat die Rennleitung keinerlei Meldung bekommen.

Allerdings hat sich manch einer mit der Kettensäge durchs Starterfeld einen Weg gebahnt!

Um 30m weiter vorne in die beiden Bindungen zu springen und...

... den Albonagrat in Angriff zu nehmen. Volle Fahrt voraus! Inklusive O.M.S.A. Mitgliedern...

Fürs Publikum gabs allerhand zu sehen, Männer und Frauen übern Board und unterm Board. Aber immer gehörig Spaß in den Backen!

Von knapp 2400m ging es für alle Beteiligten runter auf 1400m mit einer Vielzahl an Buckeln, Eispassagen, Schlaglöchern und brennenden Oberschenkeln oder Fußsohlen. 

Am Ende trafen sich alle unten und wurden von Muck und Paul aus dem Festzelt begrüßt.

Nach dem Rennen war noch genügend Zeit, um sich allerneustes Testmaterial von den verschiedenen Snowboardbrands zu holen und am Arlberg zu shredden. Wie alle Jahre kamen Jogi und seine Pogo Truppe wieder mit dem Allterrain-Vehikel angereist. Kommen wir nun aber zu den Gewinnern der einzelnen Kategorien.

No School Women:

1. Elisabeth Dünser, Österreich
2. Stefanie Günther, Deutschland
3. Tamara Günthard, Schweiz

 
No School Men:

1. Lukas Frei, Schweiz
2. Mambo Jonckheere, Belgien
2.Volker Blepp, Deutschland
3. Tino Edelmann, Schweiz


Longboard Masters Women:

1. Babs Hemund, Schweiz
2. Tina Zobel, Deutschland
3. Ruthie Goepel, Kanada


Longboard Masters Men:

1. Ralph Castelberg, Schweiz
2. Matthias Jorda, Deutschland
3. Frans Lebsanft, Deutschland

 
Old School Women:

1. Steffi Hartlinger, Deutschland
2. Elisabeth Krieber, Österreich
3. Mari Hyttinen, Finnland


Old School Men:

1. Matt Waibel, Schweiz
2. Phillip Wenter, Österreich
3. Bertl Kletzmair, Österreich


Selbstverständlich wurden auch die Kids geehrt, die ebenfalls die 1000hm bezwungen haben...

Der Special Award des 19. Longboard Classic ging an Tina Masur, die wegen einer schweren Erkrankung leider nicht auf dem Snowboard stehen konnte. 

Wir wünschen ihr jedenfalls gute Genesung, um zum 20. Jubiläum der Veranstaltung wieder oben am Albonagrat an den Start gehen zu können. Sogar einen Heiratsantrag gab es noch auf der Bühne, aber das würde den Rahmen hier sprengen. 

Zum krönenden Abschluss wurden wieder allerhand Goodies in die Menge geworfen und dank der Unterstützung von Konvoi Snowboards gab Belly Hole Freak ein Livekonzert der besonderen Art. Eine Onemanshow auf Schnee mit Bergkulisse und Sonnenuntergang. Dirty Blues zum Tagesabschluss! 

Nach der Dusche trafen sich alle wieder im Festzelt um mit Mortal Kombat Sound den Abend gebührend ausklingen zu lassen. Bis in die Puppen wurde gefeiert und als das Bierzelt geschlossen wurde, ging es in der Mondschein-Bar weiter. 

Wir freuen uns jetzt schon auf das große Jubiläum des Longboard Classic am 6. April 2019. Vormerken, Notieren und Urlaub nehmen! 

www.longboardclassic.com

Fotos: JBcam | Playboard

< zurück
 
Movies
Photo of the Week
CALENDAR

NOEVENTS

Shop
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
MAGAZINE
Anzeige
Anzeige
Advertisement